KWON

Kampfkunstschule

warum barfuß?

Barefoot Human Person Feet Legs Water Stones Bach 842616 8ecd785f
barfuß gehen auf unebenem Grund - ein natürliches Mittel der Gesunderhaltung

Barfuß Training zum Aufbau von Sensomotorik und Stabilität

Wenn heutzutage Fußeinlagen verschrieben werden, liegt zumeist eine zu schwache, zu wenig stabile Fußmuskulatur vor. Um diesen Fußbeschwerden Herr zu werden, wird in der Folge versucht, eine Festigung der Fußstatik durch Training der Fußmuskulatur mithilfe von Physiotherapie zu erzielen.

Dabei ist einer der einfachsten und zugleich wichtigsten Ansätze zur Verbesserung das Barfuß Laufen. Die Fußsohle besitzt sehr viele Rezeptoren, die ohne Socken oder Schuhe deutlich stärker stimuliert werden als im beschuhten Alltag. Die gezielte Druckausübung auf die Fußsohle bewirkt eine automatisiert ablaufende Muskelaktivierungen bis in den Oberkörper hinauf. Selbst tiefer gelegene Muskelschichten wie die Bauchmuskeln oder der Beckenboden werden damit erreicht.

In der KWON Kampfkunstschule ist das Barfuß-Training eine ganz selbstverständliche Angelegenheit. Die vorhin beschiebenen positiven Auswirkungen auf den Fuß im speziellen sowie die Körperstatik im allgemeinen werden somit von Anfang an voll genutzt.

Unterstützt wird dieser "Barfuß-Effekt" durch die Ausführung der einbeinigen Stände, Fußtritte und Sprünge im Training: über den Druck, der auf der Fußsohle des Standbeins wirkt, werden die Rezeptoren der Fußsohle stimuliert, die im schnellen Wechsel Muskelspannungen im gesamten Körper auslösen mit dem Ziel, die Balance zu erhalten.

Mit einem Fußtritt werden dadurch Muskelketten aktiviert, die sich vom Fuß ausgehend über das Kniegelenk in die Oberschenkelmuskulatur bis hin zur Gesäßmuskulatur und weiter fortsetzen. Die Aktivierung dieser Muskelketten aus der dynamischen Bewegung heraus bewirkt eine Verbesserung der gesamten Balance und der Gelenkstabilität.