KYEK PA

Technik und Willenskraft

Der Bruchtest in der Kampfkunst ist kein Element des täglichen Trainings. Vielmehr dient der Bruchtest (Kyekpa) zur Überprüfung und kompromisslosen Umsetzung des Gelernten und ist daher fast ausnahmslos in Prüfungen und Vorführungen zu sehen. Bei einer Gurtprüfung zeigt der Prüfling, das er sich den mit der Zeit immer schwereren Herausforderungen an Technik und Material selbstbewusst stellt und mit einer gezielten Aktion im Bruchteil einer Sekunde sein "Statement" setzt. Diese hochkonzentrierte Aktion bringt den Ausführenden körperlich und geistig an Grenzen, wie es kaum eine andere Disziplin in der Kampfkunst vermag.
Beim Bruchtest wird Material wie Holzbretter mit Hand- und Fußtechniken zerschlagen. Neben ausgereifter Technik ist absolutes Selbstvertrauen und ein fester Wille für den Erfolg ausschlaggebend. Mit Kraft alleine lassen sich technisch schwierige oder materialintensive Bruchtests der Meisterklasse (mehrere Bretter, Ziegel oder Steine) nicht bewältigen.
Porec Pituroyop
KWON HQ | Regensburger Straße 145, 85055 Ingolstadt | Haltestelle: Schellingstraße | Linien 21, 70
KWON Süd | Ostermairstraße 14, 85051 Ingolstadt | Haltestelle: St. Anton | Linien 10, 11, 16, 44
KWON Kampfkunstschule

Regensburger Straße 145
85055 Ingolstadt

Haltestelle: Schellingstraße
Linien 21, 70

KWON Kampfkunst Süd

Ostermairstraße 14
85051 Ingolstadt

Haltestelle: St. Anton
Linien 10, 11, 16, 44