2017

Jahresrückblick über die Ereignisse rund um die KWON Kampfkunstschule


25. März 2017 | Bad Reichenhall


Die Taekwon-Do Abteilung des TSV Bad Reichenhall feierte ihr 10jähriges Bestehen

340 Gäste aus ganz Deutschland und Zürich nahmen daran teil.

Gruppenuebung2

"Vor 10 Jahren wurde zum ersten mal Taekwon-Do als Abteilung des TSV in Bad Reichenhall angeboten. Damals gründete Thomas Könnecke (5. Dan, Traunreut) die Abteilung mit der Genehmigung des 1. Vorstands Josef Dennerl. Der Unterricht wurde anfangs im kleinen Turnsaal der Heiligbrunner Schule durchgeführt und aufgrund der sehr schnell wachsenden Abteilung in die damals neu gebaute Sporthalle des Karlsgymnasiums verlegt. Nach ca. eineinhalb Jahren wurde die Unterrichtsleitung an Constanze Könnecke übergeben. Seit 2011 leitet Josef Pötzl die Geschicke der Abteilung.

In den 10 Jahren Abteilungsgeschichte konnte die Taekwon-Do Gruppe einige Erfahrung in der Ausrichtung von Großveranstaltungen sammeln. Neben den beiden großen Turnieren 2009 (261 Teilnehmer) und 2014 (540 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien), wurde nun zum Jubiläum ein Lehrgang mit Teilnehmern aus ganz Deutschland und Zürich abgehalten. Auch an Stadtfesten, dem RupertusThermen Lauf und dem Reichenhaller Ferienprogramm war die Taekwon-Do Abteilung mit spektakulären Vorführungen in den letzten 10 Jahren sehr häufig beteiligt.

Die Leitung des Jubiläumslehrgangs am vergangenen Samstag wurde von den hochrangigen und erfahrenen Taekwon-Do Lehrern Ralf Peter (7. Dan, Wiesbaden), Michael Unruh (7. Dan, Hamburg), Joachim Reinhardt (7. Dan, Kempten) und Mario Braun (5. Dan, Gersthofen) übernommen. Für die 340 aktiven Lehrgangsteilnehmer war dies ein wahres Fest der Kampfkunst. Als Höhepunkt der Veranstaltung legte Josef Pötzl unter den strengen Augen der hochrangigen Lehrgangsleiter seine Gürtelprüfung zum 3. Dan (3. Schwarzgurt) ab und musste hierzu unter anderem mit verbundenen Augen eine Hyong (festgelegter Bewegungsablauf) demonstrieren, in der er ebenfalls mit verbundenen Augen ein Holzbrett zerschlagen musste. Josef Pötzl, der selbst in den letzten Jahren aktiv an deutschen Meisterschaften im traditionellen Taekwon-Do teilnahm und regelmäßig erste, zweite und dritte Plätze in den Disziplinen Freikampf, Einschrittkampf und Formenlauf erstreiten konnte, legt allerdings seinen Unterrichtsschwerpunkt nicht auf den Wettkampf."

Thomas Könnecke

schwarzgurtlehrgang