KWON

Kampfkunstschule

Kampfsport kindgerecht

Aktion zwei Wochen Training gratis
liebe Eltern,

wir laden Sie und Ihr Kind herz­lich dazu ein, zwei Wochen lang kostenlos und garantiert ohne Verpflichtung bei uns zu trainieren! Es ist dazu kein Vertragsabschluss notwendig! Wir möchten, dass Sie genug Zeit haben, sich von allen Vorteilen der Kampf­kunst für Ihr Kind zu über­zeu­gen.

Zum Probetraining wird ledig­lich lockere Sport­beklei­dung benötigt. Turn­schuhe sind nicht erforder­lich, da wir auf einem warmen und tritt­sicheren Matten­boden üben.

wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Teilen Sie uns bitte Ihren Namen mit
bitte verraten Sie uns den Namen und das Alter Ihres Kindes
bitte die gewünschte Gruppe angeben!
bitte den gewünschten Tag auswählen

Liebe Eltern,
für sehr junge oder noch etwas schüchterne Kinder empfehlen wir vorzugsweise den Unterricht am Mittwoch um 16 Uhr für einen leichteren Einstieg.

bitte wählen Sie einen ersten Termin

*Achtung: die Budokids Stunde am Mittwoch um 16 Uhr findet in den Ferienzeiten nicht statt. Wählen Sie während der Schulferien daher bitte Dienstag und Donnerstag für das Probetraining aus.

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
bitte teilen Sie uns mindestens eine Kontaktmöglichkeit für unsere Antwort mit
Please let us know your email address.
Teilen Sie uns bitte Ihre Mobilnummer mit
Bitte bestätigen Sie die Einwilligung in die Datenverarbeitung. Dies ist ein Erfordernis der DSGVO.

Anwesenheit der Eltern

Die Anwesenheit der Eltern während der Probe­trainings ist ratsam und erwünscht. Im normalen Unterricht profitieren die Kinder dagegen mehr, wenn sich die Eltern nicht im Trainings­raum aufhalten. So schenken die Kinder dem Lehrer ihre ungeteilte Aufmerk­samkeit, was zur optimalen Unterrichts­atmosphäre beiträgt. Von Zeit zu Zeit aber laden wir die Eltern ein, sich bei Prüfungen, Vorführungen, Weihnachts­feier, etc. von der Entwicklung Ihres Kindes beeindrucken zu lassen.

Erreichbarkeit der Eltern

Es ist wichtig, dass wir stets über die aktuellen Kontaktdaten der Erziehungs­berechtigten verfügen, damit wir sie im Bedarfsfall (Unwohlsein, etc.) schnellst­möglich benachrichtigen können. Wir bitten die Eltern daher, uns geänderte Kontakt­daten wie Mobilnummern und Email auf kurzem Wege mitzuteilen und während des Unterrichts erreichbar zu sein. Gerne können Sie uns auch eine Liste von abholberechtigten Personen für Ihr Kind hinterlegen.

Gruppengröße und Trainer

Unsere Plätze im Bereich der Budokids und jungen Tiger sind streng limitiert, um eine hohe Qualität des Unterrichts zu gewähr­leisten. in der Gruppe der BUDOKIDS sind in der Regel zwei Trainer anwesend, da der Betreuungsaufwand hier noch etwas höher ist. Wir achten darauf, dass die Anzahl der Kinder in den einzelnen Stunden in der Regel nicht die Zahl 15 übersteigt, um die Qualität auf hohem Niveau halten zu können.

keine Ferienpausen!

Auch für unsere jüngsten Mitglieder sind wir an 52 Wochen im Jahr da, somit selbstver­ständlich auch in den Ferien, wo die Kinder ja am meisten Freizeit haben! Das ist fast schon ein Alleinstellungsmerkmal, da fast alle Sportangebote für Kinder in der Region mehrwöchige Ferienpausen einlegen! Nur an den gesetzlichen Feiertagen sowie am Heiligabend und an Silvester muss das Kindertraining leider entfallen.

Kampf­kunst kind­gerecht!

Sicherheit. Selbstbewusstsein. Wertevermittlung.

Es gibt viele Unterschiede zwischen einer Kampfkunst und Sportarten wie Fußball, Leichtathletik, Tanz usw.
Der Hauptvorteil besteht darin, dass sich die Kampfkunst auf ein Wertesystem konzentrieren, das über eine rein körperliche Betätigung hinausgeht. Wir unterrichten Höflichkeit, Integrität, Selbstkontrolle und Ausdauer. Diese Lektionen für das Leben sollen dazu beitragen, den Charakter bei den Kindern in allen Altersgruppen aufzubauen. Dies geschieht in einer kontrollierten Umgebung, in der die Kinder lernen, innerhalb einer Gruppe zusammen­zuarbeiten. Dies verschafft schon früh Vorteile im sozialen, schulischen und beruflichen Miteinander.

Wir machen Kinder stark!

Wir bieten Ihrem Kind nicht nur ein alters­ge­recht­es Training im Taekwondo, dem ko­re­an­ischen Karate, son­dern vermit­teln über­dies auch die von Respekt und Höflichkeit geprägte Welt der asia­tisch­en Kampf­künste. Gerade dieses fein ab­ge­stim­mte Gesamt­paket aus Kampf­kunst und Wer­te­vermit­tlung macht uns­eren Unter­richt zu einem beson­deren High­light in der Sport­sze­ne Ingolstadts.

positive Auswirkungen auf die schulische Entwicklung

Im gemeinsamen Training erlangen die Kinder vor allem Fähigkeiten, die Ihnen hel­fen, sich auch in All­tag und Schu­le bes­ser zu­recht zu finden. Das Er­lern­en der Bewe­gungs­kombi­nationen erfordert aufmerk­sam­es Zuh­ören. Die Kin­der ver­steh­en, dass sie dem Unter­richt konzen­triert folgen müssen, um "dran­zu­bleiben".

Sicherheit, Selbstbewusstsein & Werte

Ein wichtiger Programm­punkt bei uns ist die Wer­te­ver­mit­tlung. Ziel­stre­big­keit, Re­spekt, Höf­lich­keit und Be­schei­den­heit werden im Trai­ning vor­rang­ig gefördert. Zu je­der Zeit legen wir Wert auf An­stand und Rück­sicht­nahme. Un­freund­liches Ver­hal­ten ist bei uns nicht gern ge­seh­en. Wir stel­len die Kin­der un­ter­ein­ander nicht als Geg­ner, son­dern als Part­ner vor: dis­ziplin­iert­es, re­spek­tvol­les Üben mit­ein­ander ist so pro­blem­los mög­lich.

Die Kinder lernen mit­hil­fe von Kampf­sport, bewusst mit dem ei­gen­en Körper um­zu­gehen und die­sen ein­zu­setz­en. Sie wer­den mo­ti­viert, ihre Fer­tig­kei­ten und Fähig­kei­ten zu ver­bes­sern. Kinder er­fahr­en bei uns, wie Kör­per und Geist durch das Trai­ning stär­ker und leis­tungs­fähig­er werd­en.

Kampf­kunst beginnt
und endet mit Respekt!

Die Respektformel

1. Blickkontakt aufnehmen: Dadurch zeigt der Schüler Aufmerksamkeit und Selbstvertrauen.
2. Sich melden: Achte darauf, den Lehrer, die Eltern oder andere Schüler nicht zu unterbrechen.
3. Rückmeldung geben: Antworte mit “Ja Mama!, “Ja Papa!” oder “Ja Sabum-Nim! (Lehrer)"

Höfliches Grüßen

Dies ist eine ausgezeichnete Übung, um Respekt und Selbstvertrauen zu praktizieren. Der Schüler reicht dem Gegenüber die Hand und blickt ihm in die Augen. Eventuell stellen sich beide noch mit Namen vor. Der Lehrer wird immer zu diesem Verhalten ermutigen. Dadurch wirken die Kinder unserer Schule sehr aufgeschlossen und freundlich auf ihre Mitmenschen. Wir bestärken sie, dieses Verhalten auch außerhalb unserer Schule zu zeigen.

rund um den Unter­richt...

Aufmerksamkeit und Konzentration im Sitzen, Knien und Stehen: eine gute, kontrollierte Haltung und Blickkontakt fördern die Aufmerksamkeit und den Fokus. Die Kinder lernen ein paar wenige Kommandos auf koreanisch kennen, die für den Unterrichtsablauf wichtig sind:

Charyot! - Aufmerksamkeit! Dieses Kommando ruft zur Einnahme der gespannten Konzentrations­haltung auf. Der Schüler weiß nun, dass er sich auf die folgende Übung konzentrieren muss, um sie bestmöglich auszuführen.

Kyeong-Gye! die Verbeugung vor der Partnerübung symbolisiert den Respekt zum Übungspartner.

Junbi! das Einnehmen einer Vorbereitungshaltung signalisiert die Konzenration und umnittelbare Bereitschaft zur Übung.

der Taekwondo Anzug

Bei uns trainieren die Kindern schon von Anfang an in der Taekwon-Do Uniform („Dobok“). Das verschafft Ihrem Kind Sicherheit und das Gefühl, dass es sofort ein Teil des Teams ist.

Der Energieschrei (Kiap!)

Das „Kiap!“ ist ein wichtiges Instrument, um Ihrem Kind zu noch mehr Selbstvertrauen zu verhelfen. Mit dem Kiap zeigt Ihr Kind Mut, Entschlossenheit und seine ganze Stärke!

Motivation erhalten, das Durchhaltevermögen fördern

Immer neue Trainings­anreize und die beliebte Fleißkarte unterstützen uns dabei, die Begeisterung der Kinder langfristig zu erhalten. Für jeden Trainingsbesuch bekommen die Kinder vom Trainer einen Stempel für gute Leistungen im Unterricht. Beim Erreichen einer bestimmten Anzahl werden dann kleine Anerkennungen überreicht.
die BUDOKIDS Fleisskarte
die BUDOKIDS Schatzkarte

Eltern können zum Erfolg beitragen!

Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, Routinen zu entwickeln

Feste Gewohnheiten geben unseren Kindern Halt und Orientierung. Gleichzeitig ist es aber auch völlig normal, dass es Tage gibt, an denen das Kind lieber daheim weiter mit seinen Freunden spielen möchte, als zum Sport aufzubrechen. Für Sie als Eltern sollte allerdings der Eindruck entscheidend sein, den lhr Kind nach dem Unterricht auf Sie macht. Ist das Training geschafft, sind die Kinder nämlich immer sehr zufrieden und stolz auf sich. Es ist daher wichtig, dass die Eltern ihren Kindern den Rücken stärken beim Entschluss, das Training zu besuchen, weil sonst die Bequemlichkeit oft siegen würde. Das würde Ihrem Kind aber die Chance auf ein positives Trainingserlebnis nehmen, das es voran bringt.

Tipp: Kinder leben in der Gegenwart. Wenn Ihr Kind also gerade mit Spiel und Spaß beschäftigt ist, sollten Sie nicht fragen: "möchtest Du heute ins Taekwondo gehen?" - vielmehr sollten Sie eine Verabredung treffen:
"Du kannst jetzt noch 30 Minuten spielen, ok? Danach machst Du Dich bitte fürs Training fertig." Am besten erinnern Sie Ihr Kind schon am Morgen vor dem aus dem Haus gehen, dass heute ein Trainingstag ist.

Das Erlernen und Beibehalten sinnvoller Routinen ist für Kinder in vielen Bereichen nützlich. Einfachstes Beispiel ist das Zähneputzen. Könnten Kinder jeden Abend frei wählen, ob sie es tun wollen oder nicht, hätten viele Kinder heute Karies und schwarze Zähne. Früher oder später versteht jeder, dass der Erfolg in vielen Dingen der fleissigen, kontinuierlichen Arbeit an sich selbst zuzuschreiben ist. Die routinierten Trainingsbesuche sollen diese Erkenntnis schon in jungen Jahren fördern.

Natürlich wird es beizeiten auch einmal vorkommen, dass Ihr Kind wirklich nicht zum Unterricht zu bewegen ist. Verständigen Sie sich daher darauf, dass dies ok ist, aber dass es nur eine einmalige Ausnahme von der Regel sein darf. Streiten sollten Sie dagegen nicht, denn das nimmt Ihrem Kind nur die Freude am Sport. Wenn Ihr Kind dauerhaft keine Lust mehr zu haben scheint, informieren Sie bitte den Lehrer. Oft kann eine kleine Kommunikation zwischen Lehrer und Schüler Wunder bewirken.
Vergessen Sie auch nicht, Ihr Kind für seinen Fleiß und seine Fortschritte zu loben! Kinder brauchen hier Ihre moralische Unterstützung, gerade weil ja jedes Kind seine eigene Geschwindigkeit hat im Entwickeln von Fähigkeiten und Fertigkeiten. Wird Ihr Kind hier ungeduldig, sollten entgegnen, dass alles seine Zeit braucht, wenn es gut werden soll.

Für unsere Kinder ist es natürlich ideal, wenn die eigenen Eltern ein Vorbild in Sachen Höflichkeit, Achtsamkeit, Ernährung sowie Sport und Gesundheit sind. Langfristig orientieren sich unsere Kinder daran, was wir vorleben und weniger daran, was wir vorschreiben.

Stärken der Eigenständigkeit und Konfliktfähigkeit

Ganz natürlich und normal ist es ebenfalls, dass sich Ihr Kind einmal mit anderen kabbelt oder sich über die Trainer ärgert, die vielleicht einmal zuviel ermahnt oder korrigiert haben. Hier ist es äußerst ratsam, die Kinder "das Problem" selbst lösen zu lassen. Als professionelle pädagogische Einrichtung ist unser Lehrpersonal darauf geschult, hier sanft moderierend und kindgerecht einzuwirken. Der Vorteil für Ihr Kind ist dabei, dass es schon früh lernt, kleine Konflikte in einem geschützten Rahmen selbst und ohne Hilfe der Eltern beizulegen. Das erhöht die Konfliktfähigkeit sowie die Frustrationstoleranz und die Selbständigkeit bei Ihrem Kind. Die Kinder sind unheimlich stolz, wenn sie merken, dass sie selbst in der Lage sind, diese Dinge zu meistern. 

Budo­kids

Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren

Das Kursprogramm BUDOKIDS bietet Vorschulkindern eine vielschichtige sportliche Grundausbildung und Wertevermittlung. Respekt, Rücksichtnahme und Höflichkeit aber auch ein gesundes Selbstbewusstsein werden gefördert. Bewegungen aus dem Karate und Taekwon-Do Kampfsport werden kindgerecht präsentiert.

Die Lerninhalte sind:

  • Koordination | Raumverständnis | Orientierung
  • Gleichgewicht | Gymnastik | Bewegungsschule
    (Stehen, Gehen, Springen, Laufen, Rollen, Drehen, Fallen)
  • sicheres Auftreten | Wahrnehmung | Achtsamkeit | Höflichkeit | Respekt
  • auf die Kinder zugeschnittenes Heranführen an Karate und Taekwondo

Dieser Kurs führt Kinder altersgerecht an die Bewegungen von Kampfkunst und Kampsport heran und will schon früh die Begeisterung für Sport und Bewegung wecken, auch über die Grenzen des Kinderkarate hinaus. In BUDOKIDS werden Fähigkeiten aufgebaut, die auch für alle anderen Sportarten und im Schulsport hilfreich sind. In die Übungseinheiten werden auch sportliche Spielelemente mit eingebaut (Froschkönig, Adlernest, Tierfiguren). Um eine langfristige Motivation bei unseren kleinsten Sportlern zu erreichen, wird eine gut abgeleistete Trainingseinheit mit einem Stempel auf einer Punktekarte belohnt. Bei entsprechender Punktezahl gibt es von Zeit zu Zeit eine kleine Belohnung. Zweimal im Jahr finden Leistungsabnahmen statt, ähnlich den Gürtelprüfungen bei Erwachsenen.

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Vorschüler
4-6 Jahre
16.00
Budokids Zusatzstunde
(Achtung, nicht in den Ferien!)
VorschülerAchtung: diese Stunde findet nicht während der Ferienzeiten statt!
Vorschüler
4-6 Jahre
17.00
Budokids
Vorschüler
4-6 Jahre
17.00
Budokids

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Vorschüler
4-6 Jahre
16.00
Budokids Zusatzstunde
(Achtung, nicht in den Ferien!)
VorschülerAchtung: diese Stunde findet nicht während der Ferienzeiten statt!
Vorschüler
4-6 Jahre
17.00
Budokids
Vorschüler
4-6 Jahre
17.00
Budokids

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

„Im Alter von drei Jahren zeigen Kinder große Bewegungsfreude und Bewegungsdrang. Für eine allgemeine motorische Förderung sind vielfältige Erfahrungen wichtig, bei denen auf spielerische Weise die Ausbildung von Gleichgewicht, Haltung und Koordination gefördert wird.“

Dr. Katharina Damen-Zimmer
Institut für Psychologie der Universität Regensburg

Junge Tiger

Kinder im Grundschulalter

die Trainingsinhalte von "JUNGE TIGER" sind

  • Basistechniken verschiedener Kampfsportarten
  • die ersten beiden Übungsformen Chon-Ji und Tan-Gun Hyong (ähnl. der "Kata" im jap. Karate)
  • die "junge Tiger" Schlag- und Kick Kombination
  • Feinmotorik, Gymnastik und Körperspannung
  • Achtsamkeit, Konzentration und Aufbau der Außenwirkung
  • für Mädchen und Jungs gleichermaßen gut geeignet!

Der Schwierigkeitsgrad ist dem Alter entsprechend nicht zu hoch, das Training fordert aber schon ein gutes Stück Trainingsdisziplin und Fleiß ab. Dieses Programm wurde von Claus Moos entwickelt und stellt ein kindgerecht angepasstes Kampfkunsttraining mit entsprechender Wertevermittlung dar. Hier stehen neben Techniken aus dem Taekwon-Do auch Übungen zum Steigern der Konzentrations-, Merk- und Lernfähigkeit sowie der Umgang der Kinder miteinander (Sozialverhalten) auf dem Lehrplan. So kann es durchaus sein, dass die Kinder während der körperlichen Übungen auch einmal eine leichte Rechenfrage im Kopf lösen müssen oder etwa Fragen zum Allgemeinwissen gestellt bekommen. Hierdurch soll die ausgewogene Arbeit mit Kopf und Körper gefördert werden.
Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Grundschüler
7-10 Jahre
17.00
junge Tiger
Grundschüler
7-10 Jahre
17.00
junge Tiger
Grundschüler
7-10 Jahre
17.00
junge Tiger

Montag

Mittwoch

Freitag

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Grundschüler
7-10 Jahre
17.00
junge Tiger
Grundschüler
7-10 Jahre
17.00
junge Tiger
Grundschüler
7-10 Jahre
17.00
junge Tiger

Montag

Mittwoch

Freitag

„Ab dem frühen Grundschulalter ist ein Training von Karate sinnvoll, da sich ab diesem Alter die Koordinationsfähigkeiten, die beim Karate besonders beansprucht werden, entwickeln. Darüber hinaus entwickeln sich im Grundschulalter auch die sogenannten exekutiven Funktionen stark, das Arbeitsgedächtnis, die Inhibition (Hemmung, Verzögerung, Verlangsamung einer Aktion) und die kognitive Flexibilität – alles kognitive Fähigkeiten, die beim Karate beansprucht und trainiert werden.“

Professor Dr. Petra Jansen
Lehrstuhlinhaberin für Sportwissenschaften der Universität Regensburg

KWON Kampfkunstschule
Regensburger Straße 145, 85055 Ingolstadt
geöffnet: Mo-Fr 16.45-21.45 | So 17.45-20.00

KWON Kampfkunstschule
Regensburger Straße 145
85055 Ingolstadt

  • Öffnungszeiten Mo-Fr:

    16.45 - 22.00
  • Öffnungszeiten Sonntag:

    17.45 - 20.00