KWON

Kampfkunstschule
KWON JAE HWA

der Lebenslauf des Taekwon-Do Pioniers

GEBURT

1937

Kwon Jae-Hwa wird am 10. Januar in Busan (Südkorea) geboren.

KAMPFKUNST

1950

Beginn mit dem Studium der Kampfkünste unter Hae Dea-Yeong. Sein Lehrer widmet sich ausschließlich der Ausbildung dieses einen außergewöhnlich talentierten Schülers. Später wird Kwon sogar von General Choi Hong-Hi persönlich unterrichtet, einem der Begründer des Taekwondo.

STUDIUM

1958

Kwon Jae-Hwa beginnt an der Dong-A-Universität in Busan das Studium der Betriebswirtschaft. Nach Abschluss seines Studiums arbeitet er als Journalist bei der größten Tageszeitung in Busan. Den Großteil seiner Zeit widmet er jedoch dem Taekwondo.

CHIEF INSTRUCTOR

1961

Kwon, Jae-Hwa wird im Alter von 24 Jahren Chief Instructor (höchster Lehrer) des Yonmu-Kwan-Taekwondo-Verbandes, der mit über 5000 Mitgliedern (darunter 200 Dan-Träger) der größte Verband im Bezirk Busan war. Auch die Dong-A-Universität von Busan, an der Kwon studiert hatte sowie weitere Hochschulen und Gymnasien gehörten diesem Verband an.

BERUF

1963

Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaft, Tätigkeit als Journalist bei der Tageszeitung Pusan Ilbo, eine der größten Zeitungen Koreas.

YEON MU KWAN

1964

Kwon wird zum technischen Direktor des Taekwondo-Landesverbandes Busan ernannt. Diesem gehörten die meisten Taekwondo-Abteilungen von Schulen und Hochschulen sowie viele freie Taekwondo-Schulen der Umgebung an.

GOOD-WILL-TEAM

1965

Kwon wird im Alter von 28 Jahren Mitglied des sechsköpfigen offiziellen „Kukki Taekwon-Do Goodwill Team“ zusammen mit Han Cha-Kyo, Park Jong-Soo, Kim Joong-Geun und General Choi Hong-Hi als Direktor. Dieses Team bereist im Auftrag der südkoreanischen Regierung Europa, den Mittleren Osten und Nordafrika, um die Kampfkunst Taekwon-Do im Westen bekannt zu machen. Von 18.-25. Oktober 1965 finden die ersten Vorführungen dieses Goodwill-Teams auf deutschem Boden statt, die Stationen sind Frankfurt, Garmisch-Partenkirchen, Kaufbeuren, München und Berlin. Dies ist der Grundstein für die Aufbauarbeit des Taekwon-Do in Deutschland. Ein Jahr später setzt sich Kwon Jae-Hwa, damals 6. Dan, zum Ziel, Taekwondo in Europa zu verbreiten.

  • Frankfurt am Main

    Die erste offizielle Taekwon-Do Vorführung auf dem europäischem Kontinent fand in Frankfurt am Main in einer vom Sport- und Badeamt bereitgestellten Lokalität statt. Ca. 300 Zuschauer wurden registriert. Bei einer 2. Vorführung waren ca. 500 Zuschauer anwesend.
    18. Oktober 1965
  • Garmisch-Partenkirchen

    Die 3. Taekwon-Do Demonstration fand in einer Eishalle der Sheridan Kaserne (ehemals Jägerkaserne: Ritter von Epp Kaserne) mit ca. 300 Zuschauern statt.
    20. Oktober 1965
  • Kaufbeuren

    In Kaufbeuren fand die 4. Taekwon-Do Vorführung statt. Es waren ca. 800 Zuschauer anwesend. Viele davon waren in Kaufbeuren stationierte US-Soldaten.
    21. Oktober 1965
  • München

    5. Taekwon-Do Vorführung
    22. Oktober 1965
  • München

    Am 23. Oktober fand das erste Taekwon-Do Seminar in Europa in der Schule von Carl Wiedmeier statt.
    23. Oktober 1965
  • München

    Am 24. Oktober fand eine große Demonstration mit ca. 1500-2000 Zuschauern unter großem Interesse der Medien (Wochenschau TV) in der MTV–Halle in der Häberlstraße 11 in München statt.
    24. Oktober 1965
  • West-Berlin

    Die letzte Vorführung in Deutschland fand am 25. Oktober in Berlin in der Columbia-Halle statt. Zu dieser Vorführung fanden sich ca. 300 Zuschauer ein.
    25. Oktober 1965
  • Rom

    28. Oktober 1965
  • Kairo

    1. November 1965
  • Kairo

    2. November 1965
  • Ankara

    6. November 1965
  • Kuala Lumpur

    8. November 1965
  • Singapur

    9. November 1965
VERBAND

1966

1966 ist Kwon Mitgründer des deutschen Taekwondo-Verbands und wird dessen Cheftrainer und Beauftragter für Europa und den mittleren Osten. Nach der Gründung des zweiten Taekwondo-Weltverbandes WTF (World Taekwondo Federation) in Seoul und dem damit verbundenen Wandel der Taekwondo-Philosophie von der „Kampfkunst“ zum „Wettkampfsport“, das vor allem in der westlichen Welt zunehmend so propagiert wurde, distanziert sich Kwon Jae-Hwa davon: Dass andere mutwillig verletzt werden können, entspricht seiner Überzeugung nach nicht dem Geist des Taekwondo. Vornehmstes Ziel des Taekwondo sei das Streben nach Vervollkommnung von Idee, Form und Technik.

BUCHAUTOR

1970

Den geistigen Hintergrund des Zen zu vergessen, den er in seinem 1970 erschienenen Buch "Zen-Kunst der Selbstverteidigung" (O.W. Barth-Verlag) darlegt, und Taekwondo als normale Sportart zu betrachten, sei falsch. Vor diesem Hintergrund verwendet Kwon bewusst die Schreibweise Taekwon-Do – womit das Do stärker betont wird als in der Schreibweise Taekwondo.

BUNDESTRAINER

1972

Kwon wird offizieller Bundestrainer der Sektion Taekwondo im Deutschen Judobund.

UMZUG IN DIE USA

1973

1973 wird Kwon zum 7. Dan ernannt und zieht in die USA, wo er das Taekwon-Do Center America in New York City gründet.

FLORIDA

1974

Gründung des International Taekwon-Do Black Belt Center Fort Lauderdale, Florida.

MÜNCHEN

1980

Gründung des International Black Belt Center München, Deutschland.

SCHLAGKRAFT

1984

Erste und bisher einzige wissenschaftliche Messung der Schlagkraft eines Budomeisters in der BMW-Versuchsanstalt in München.

Gala "20 Jahre Taekwon-Do in Europa" im Circus Krone Bau in München.

INGOLSTADT

1985

Im September 1985 offizielle Eröffnung des Black Belt Centers von Fritz Flatnitzer.

PO-EUN

1989

Autor des Buches „Po-Eun - 11. Hyong“.

GALAS

1990

Gala „25 Jahre Taekwon-Do in Europa“ im Sheraton-Hotel München und Zoo-Gesellschaftshaus in Frankfurt.

MÜNCHEN

1995

Gala "30 Jahre Taekwon-Do in Europa und Amerika" im Circus Krone Bau in München.

PUSAN

1996

Ehrung und Würdigung durch den koreanischen Verband mit ranghöchsten Vertretern in Pusan, Korea, für die 30-jährige Arbeit von Kwon, Jae-Hwa im Aufbau und der Verbreitung des Taekwon-Do.

MANHATTAN

1999

Eröffnung des Leistungszentrums für DAN Träger in Manhattan, New York City.

35 JAHRE GALA

2000

"35 Jahre Taekwon-Do in Europa" Jubiläumsgala im Circus Krone Bau in München mit ca. 300 DAN Trägern.

ERLANGEN

2003

Open Air Gala "25 Jahre Black Belt Center Erlangen", mit über 1200 aktiven Teilnehmern die bisher größte Veranstaltung außerhalb Koreas.

KOREA

2003

Im Rahmen einer Koreareise mit 26 Schulleitern aus Deutschland Ehrung durch höchste Vertreter aus Sport, Politik und Wirtschaft für seine unermüdliche Auslandsarbeit im Taekwon-Do.

40 JAHRE

2005

Jubiläumsgala "40 Jahre Taekwon-Do in Europa" im Circus Krone Bau in München.

Bis 2005 unterrichtet er das traditionelle Lehrsystem in seiner eigenen Schule in New York City auf täglicher Basis.

BAD TÖLZ

2007

4-tägiger Pfingstlehrgang in Bad Tölz mit 1400 Teilnehmern, ununterbrochene Lehrgänge von 3 Uhr bis um 22 Uhr abends.

SAM-IL

2007

Autor des Lehrhefts "Sam-Il Hyong".

LAUF A.D. PEGNITZ

2009

Bundeslehrgang in Lauf a.d. Pegnitz mit 900 Aktiven.

45 JAHRE

2010

"45 Jahre Taekwon-Do in Europa" Jubiläumslehrgänge und –vorführungen in ganz Deutschland.

INGOLSTADT

2011

Offizielle Eröffnung der KWON Kampfkunstschule am 6. März 2011 durch Kwon, Jae-Hwa. Als Ehrengast ist Dr. Christian Lösel anwesend, der spätere Oberbürgermeister von Ingolstadt.

STUTTGART

2011

46 Jahre Taekwon-Do in Europa" Schwarzgurtlehrgang in Stuttgart mit über 500 Danträgern.

KOREA

2011

Koreareise mit Großmeister Kwon, Jae-Hwa und einer Delegation mit 39 Schulleitern aus Deutschland und der Schweiz.

INGOLSTADT

2012

Erneuter Besuch der KWON Kampfkunstschule am 12. April 2012. Als Ehrengast ist abermals Dr. Christian Lösel anwesend.

VERBANDSARBEIT

2013

Zum 31. Dezember 2013 beendet Kwon Jae-Hwa seine Verbandsarbeit in Deutschland. Mit den ihm angeschlossenen Schulen arbeitet er aber weiterhin direkt zusammen.

Zugspitze/ Garmisch

2014

Vorführungen auf der Zugspitze zweitägiger Großlehrgang am 28. und 29 Juni 2014 in Garmisch-Partenkirchen im Rahmen der Reihe "50 Jahre Taekwon-Do in Europa".

50 Jahre

2015

nach genau 50 Jahren Aufbauarbeit in Deutschland schließt er diese mit einer letzten Lehrgangsreise von 23.-25. Oktober 2015 ab. Ziel der Reise sind u.a. die Städte, die bereits 1965 Ziel des Good-Will-Teams waren. Letztmalig unterrichtet der Großmeister dabei auf deutschem Boden und zwar in Kempten, Fürth und Berlin.

Neuauflage des Buches von 1970

2017

beinahe 50 Jahre nach dem Erscheinen der Erstauflage entschloss sich Meister Kwon dazu, eine auf 400 Stück limitierte, überarbeitete Auflage seines umfangreichen Werks zu veröffentlichen. Darin verarbeitet er Erfahrungen, die er in den vergangenen Jahrzenten des Unterrichtens gemacht hat.

heute

Nachdem er im Jahre 2005 seine offizielle Schule in New York schloß, unterrichtete Kwon bis zum April 2018 weiterhin mehrere Wochen im Jahr Schulleiter und deren Schüler in seinem privaten Dojang in Portland (Oregon). Und auch heute noch steht er von seinem Wohnort Manhatten (New York) aus seinen Schülern als Ratgeber und schier unerschöpfliche Quelle von Wissen und Ideen zur Verfügung.

  • Kempten

    23. Oktober 2015

    nach der Landung in Frankfurt war Kempten die erste Lehrgangs-Station der 50-Jahre-Jubiläumstour von Meister Kwon.
    Kempten
  • Kaufbeuren

    24. Oktober 2015

    am Samstag, den 24. Oktober war um 6.00 morgens ein Fototermin angesetzt.
    Kaufbeuren
  • München

    24. Oktober 2015

    ein weiterer Fototermin fand in München statt, in der Kaiserstraße 7. An dieser Adresse stand früher die erste deutsche Schule, in der Meister Kwon einen Lehrauftrag hatte.
    München
  • Fürth

    24. Oktober 2015

    die Fürther Schule war Ausrichtungsort für einen mehrstündigen Lehrgang für alle Farbgurte. Im Bild die teilnehmenden Schwarzgurte aus Ingolstadt mit Meister Kwon.
    Fürth
  • Berlin, Fototour

    25. Oktober 2015

    an mehreren markanten Punkten Berlins wurden Erinnerungsfotos der Schulleiter mit ihrem Meister aufgenommen.
    Berlin, Fototour
  • Berlin, Lehrgang

    25. Oktober 2015

    auch in Berlin gab es einen mehrstündigen Lehrgang für alle Farbgurte, ...
    Berlin, Lehrgang
  • Berlin, Abschied

    25. Oktober 2015

    ...bevor sich Meister Kwon endgültig von seinen dankbaren Schülern verabschiedete und somit ein 50-jähriges Kapitel Taekwon-Do Geschichte und Aufbauarbeit in Deutschland abschloß.
    Berlin, Abschied

Ihr kostenloses Probetraining


Teilen Sie uns bitte Ihren Namen mit
bitte die gewünschte Gruppe auswählen
bitte verraten Sie uns den Namen und das Alter Ihres Kindes
bitte den gewünschten Tag auswählen
bitte den gewünschten Tag auswählen
bitte den gewünschten Tag auswählen

Liebe Eltern,
für sehr junge oder noch etwas schüchterne Kinder empfehlen wir vorzugsweise den Unterricht am Mittwoch um 16 Uhr für einen leichteren Einstieg.

bitte wählen Sie einen ersten Termin aus

*Achtung: die Budokids Stunde am Mittwoch um 16 Uhr findet in den Ferienzeiten nicht statt. Wählen Sie während der Schulferien daher bitte Dienstag und Donnerstag für das Probetraining aus.

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
bitte teilen Sie uns mindestens eine Kontaktmöglichkeit für unsere Antwort mit
Please let us know your email address.
Teilen Sie uns bitte Ihre Mobilnummer mit
Bitte bestätigen Sie die Einwilligung in die Datenverarbeitung. Dies ist ein Erfordernis der DSGVO.

gerne laden wir Sie dazu ein, zwei volle Wochen kostenlos und völlig ohne Verpflichtung bei uns mit zu trainieren! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!