Erwachsene

Erwachsene im Kampfsport — auf dem Weg zur Bestform!

Neben dem Wunsch nach Selbstverteidigung kommen viele Erwachsene zu uns, weil Sie auf der Suche nach dem optimalen Weg zu körperlicher Fitness und die Gesundheit mithilfe von Kampfsport sind. Mittlerweile ist durch viele Studien bekannt geworden, dass Erwachsene insbesondere durch das Training von Taekwon-Do und Karate ihre Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer erheblich und vor allem nachhaltig verbessern können. Weiterhin lassen sich durch das Üben der Bewegungsfolgen die koordinativen Fähigkeiten, die Reaktionsfähigkeit, die Orientierung und das Gleichgewicht stark fördern. Das Beweglichkeitstraining in Kampfkunst und Kampfsport erhöht die Stabilität und Flexibilität der Sehnen und Bänder, der Muskulatur und der Gelenke. Die Fähigkeit, sich notfalls zur Wehr setzen zu können mit dem Erlernten, rundet das Thema Schutz der Gesundheit nach außen hin ab.

Motivierend und nachhaltig - das bessere Fitnessstudio!

Viele Leute kommen in unsere Schule, nachdem sie mit ihrem Training in einem herkömmlichen Fitnessstudio nicht mehr zufrieden waren. Die immer gleichen Abläufe, die gleichen Geräte, zu wenig Ansprache und Unterstützung durch die dortigen Trainer - das frustiert auf die Dauer. Mangelnde Abwechslung und schwindende Motivation führen dazu, dass man das Fitnessstudio am Ende gar nicht mehr besucht und zur Karteileiche mutiert.

Gänzlich anders läuft es in der KWON Kampfkunstschule ab. In kleinen Gruppen führt der Lehrer (kor.: Sabum) durch die Stunde. Über das gemeinsam Aufwärmen bis hin zu zur Technikschule und die Partnerübungen hat er stets den individuellen Sportler im Blick und motivert jeden, sein bestes zu geben. Bewegungsabläufe werden korrigiert und optimiert, um dem Enzelnen zum Erfolg zu verhelfen. Fähigkeiten und Fertigkeiten werden ausgebildet. Nach einer Zeit der Vorbereitung ist es dem Kampfkunst Übenden schließlich möglich, sich zur nächsten Gurtprüfung anzumelden. Das Gelernte wird dort abgeprüft und bei Erfolg mit dem nächsten Gurt honoriert. Egal in welchem Alter man beginnt - mit engagiertem Training steht jedem Sportler der Weg zum schwarzen Gurt, dem Meistergrad, offen. Mit Freude begleiten wir Sie auf Ihrem Weg zur persönlichen Bestform!

Kampfkunst und Kampfsport - der entscheidende Unterschied!

Zweikämpfe mit Körperkontakt finden in der Kampfkunst grundsätzlich nicht statt, vielmehr steht die Körperbeherrschung und Bewegungs­schule im Vordergrund. Diese Art Training unterscheidet die Kampfkunst vom Kampfsport. Kampfsport wie Kickboxen oder die olympische Form des Taekwondo hat vorrangig das Ziel, einen Gegner zu dominieren, zu besiegen. Kampfkunst hingegen strebt in erster Linie das Verbessern der eigenen Leistungsfähigkeit und Konstitution an. Die Fähigkeiten zur Selbstverteidigung sind quasi "Nebenprodukt" des disziplinierten Trainings. Kampfkunst bildet aber auch die geistigen und mentalen Fähigkeiten aus: Selbstkontrolle, Durchsetzungsvermögen, Achtsamkeit und Stressresistenz, allesamt wichtige Eigenschaften für eine erfolgreiche Karriere und einen entspannten Alltag. Ebenso werden Konzentration, Selbstvertrauen sowie Durchhaltevermögen gefördert. Erwachsene schätzen es sehr, im Training den Ausgleich zum Alltag zu finden und nutzen es, den Akku wieder aufzuladen.

Kampfkunst ist keine Männerdomäne!

Der Frauenanteil in unserer Schule in Ingolstadt beträgt ziemlich genau 50%, Tendenz sogar steigend! Die Damen in der Kampfkunst zeichnen sich insbesondere durch "Biss", großes Durchhaltevermögen und hohen Fleiß aus! Einmal Feuer gefangen, sind sie kaum mehr zu bremsen! In der KWON Kampfkunstschule haben wir eine große Gruppe von ü30ern, die mit Begeisterung und großem Erfolg diesem außergewöhnlichen Hobby nachgehen! Lassen Sie sich doch einfach in einem kostenlosen und völlig unverbindlichen Probetraining von dieser Begeisterung anstecken!

"Unser Erfolgsrezept ist die Langzeit­motivation durch das individuelle Vermitteln von Kenntnissen und neuen Fähigkeiten in einer angenehmen, geradezu familiären Atmosphäre."

Kwon Kampfkunst

KRAFT

Kraft steht für das Training aller Eigenschaften, die einen starken Körper ausmachen: Muskelkraft, Schnellkraft, Haltekraft aber auch Kondition, Ausdauer und Durch­halte­vermögen

KONTROLLE

Kontrolle steht für die Körper­beherrschung, die geistige Beherrschtheit und das Beherrschen der Emotionen. Es steht auch für die Kontrolle schwieriger Umstände oder Gefahren­situationen.

KONZENTRATION

Konzentration steht für die geistigen Fähigkeiten der Kampfkunst: Fokussieren der jeweiligen Aufgabe, Zielstrebigkeit und Genauigkeit in der Ausführung.

Wie wirkt Kampkunst auf den erwachsenen Körper?

Das Training der Kampfkunst ermöglicht es einem Erwachsenen, die körperliche und geistige Fitness lange zu erhalten. Da nahezu alle Muskeln des Körpers beansprucht werden, bleiben sie kräftig und beweglich. Die regelmäßige und richtige Bewegung gibt dem Körper verloren geglaubte Beweglichkeit und Kraft zurück. Alterstypische Beschwerden im Rücken- oder Kniebereich bessern sich oft schon nach kurzer Zeit. Intensive Dehn- und Kraftübungen schulen den gesamten Körper und gleichen Fehl­belastungen des Alltags aus.

Yoga und natural Movement

Um die genannten Ziele zu Erreichen, nutzen wir eine ausgefeilte Funktionsgymnastik, die vom indischen Yoga und den Natural Movement Methoden von Erwan Le Corre und Ido Portal inspiriert ist. Dadurch steht uns eine große Bandbreite an Übungen zur Verfügung, um individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Sportlers gerecht zu werden.

Nach 50 Jahren Training der Kampfkunst liefert Meister Wolf-Dieter Wichmann eine sehr schöne Erklärung zum Unterschied von Kampfkunst und Kampfsport. Seine angeführten Beispiele handeln zwar vom japanischen Karate, lassen sich aber schon aufgrund der engen Verwandtschaft auf die koreanischen Kampfkunst Taekwondo übertragen. 

Körper und Geist

Körper und Geist
die Bewegungsphilosophie
hinter der Kampfkunst

Gesundheit

Gesundheit
Studien und Erkenntnisse
zum Training der Kampfkunst

Stretching

Stretching
die positiven Auswirkungen
der Funktionsgymnastik

Ihr Probetraining

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse empfehlen wir besonders die Stunden Dienstags und Donnerstags um 20 Uhr. Sehr gut eignet sich auch die Sonntagsstunde um 18 Uhr.

Erwachsene, die bereits sich früher bereits mit Taekwondo, Karate, Kungfu oder ähnlichen Sportarten beschäftigt haben, sind am Anfang besonders gut in den Stunden am Dienstag und Donnerstag um 19 Uhr aufgehoben.

Für die ersten Trainings ist eine bequeme Sportkleidung völlig ausreichend. Ausgestattet mit einer langen Sporthose (Jogginghose oder Leggins) und einem Tshirt können Sie schon voll loslegen! Turnschuhe werden aufgrund unseres speziellen gelenkschonenden Mattenbodens nicht benötigt.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

  

KWON Kampfkunstschule
Regensburger Straße 145
85055 Ingolstadt

  • Öffnungszeiten Mo-Fr:

    16.45 - 22.00
  • Öffnungszeiten Sonntag:

    17.45 - 20.00