KWON

Kampfkunstschule

Gesundheits­konzept

Hygienekonzept zur Pandemiebekämpfung | Stand 8. Juni 2020

Vorüberlegung

Die Ausübung der traditionellen Taekwon-Do Kampfkunst findet in der KWON Kampfkunstschule kontaktfrei statt. Sie unterscheidet sich damit fundamental von Kampfsportarten, bei denen der Kontakt in Sparring und Partnerübung den Sportbetrieb bestimmt, wie etwa Judo oder (Kick)Boxen. In der Taekwon-Do Kampfkunst stehen seit jeher die Kombinations- und Formenschule sowie gymnastische und koordinative Übungen und Konditionstraining im Vordergrund. Bei dieser kontaktfreien Individualsportart ist das gebotene Abstandhalten zwischen den Übenden unproblematisch möglich und stellt keine wesentliche Einschränkung des regulären Trainingsbetriebs dar.

I. Training in der Halle („INDOOR“)

1. Es gilt zu jeder Zeit das Abstandsgebot von 1,5 Meter - vor, während und nach dem Training!

2. Selbstverständlich ist im Training nur kontaktfreies Üben möglich und erlaubt. 

3. Buchung des Trainingsplatzes ONLINE zur Größenbeschränkung der Gruppe über Calendly

4. Die 18 Uhr Stunden werden nach Möglichkeit OUTDOOR durchgeführt, bei schlechtem Wetter aber natürlich nach drinnen verlegt. OUTDOOR ist das Infektionsrisiko bei Einhaltung des Mindestabstands minimalst. Auch werden weiterhin ONLINE Trainings angeboten (s.u. Punkt 10).

4. die Umkleiden dürfen beginnend mit dem 22. Juni 2020 wieder genutzt werden. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist auch hier einzuhalten.
Die Dobok-Pflicht (formaler Anzug) ist bis zur uneingeschränkten Nutzungsmöglichkeit der Umkleiden  aufgehoben. Es kann also weiterhin in normaler Sportkleidung trainiert werden.

4a. Während der Öffnungszeiten wird die Schule komplett und dauerhaft quer qelüftet. Alle 6 Fenster auf den Ost- und Westseiten bleiben während des Trainingsbetriebs geöffnet, so dass ein permanenter Frischluftdurchzug gewährleistet wird.

5. Für Gäste und Mitglieder werden ausreichend Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher bereitgestellt. Sanitäre Einrichtungen sind mit Seifenspendern und Einmalhandtüchern ausgestattet.

6. konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen: es steht ein Desinfektionsspender im Eingangsbereich, bitte unbedingt vor Betreten der Schule benutzen.

7. Zur Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu oder Verlassen der Schule sind zwischen den Stunden Wechselpausen eingeplant. Der Unterricht beginnt immer pünktlich zur vollen Stunde und endet nach 45 Minuten.

8. Die Eltern unserer BUDKOKIDS und JUNGEN TIGER bitten wir zur Vermeidung einer Schlangenbildung vor der Schule zu warten und Ihre Kinder lediglich zum Haupteingang zu bringen und auch dort wieder abzuholen.

9. Während des Trainings besteht keine Maskenpflicht.

9a. Im Zugangsbereich der Kampfkunstschule sowie in den Fluren einschließlich der Umkleiden ist Mund- und Nasenbedeckung zu tragen.

10. Traten bis zu 14 Tage vor dem Training COVID19 typische Symptome auf, ist vom Unterrichtsbesuch bis zur medizinischen Klärung abzusehen. Das selbe gilt, wenn bei einem Mitglied Eures Hausstandes derartige Symptome auftreten oder in den letzten zwei Wochen Kontakt zu einer infizierten Person bestand. Wir bitten Euch, bis zu einem sicheren Ergebnis auf das Online Hometraining auszuweichen. Dies findet via Zoom zu den Zeiten des Indoor Trainings statt. Eine Teilnahme ist per Whatsapp oder SMS an die 0841-1212919 anzumelden.

II. Training im Freien („OUTDOOR“)

  1. ) Das Taekwon-Do Training findet an der frischen Luft auf dem Freigelände vor unserer Schule statt.

  2. Hierzu haben wir extra OUTDOOR Puzzlematten* (s.u.) erworben, um ein komfortables Trainingserlebnis zu gewährleisten. Weiterhin stehen den einzelnen Teilnehmer auf diese Weise separate Trainingsfelder zur Verfügung.

  3. ) Die aktuell erlaubte Gruppengröße für Trainings im Freien beträgt 20 Personen.

  4. ) Es gilt zu jeder Zeit die Abstandsregel von mind. 1,5 m zwischen zwei Personen einzuhalten.

  5. ) Das Training erfolgt komplett kontaktfrei und ohne jedwede Partner- oder Kampfübung. 

  6. ) Zur Nachverfolgung von Infektionsketten und Sicherstellung der Einhaltung der Gruppengröße ist eine Voranmeldung zum Training erforderlich. Hierzu verwenden wir das Onlinetool "Calendly", das sich sowohl am Rechner als auch an Mobilgeräten komfortabel und leicht bedienen lässt.

  7. ) Die Trainingszeiten sind so zu planen, dass es möglichst zu keinen Begegnungen zwischen den Teilnehmer aufeinanderfolgender Gruppen kommt. Eine größere Gruppenbildung wird so verhindert.

  8. ) Die Teilnehmer versichern sowohl bei der Anmeldung als auch zum Trainingsbeginn, nur gesund und symptomfrei im Sinne einer Covid19 Erkrankung am Training teilzunehmen. Bei unklaren Symptomen ist dem weiterhin stattfindenden Online-Training der Vorzug zu geben.

  9. ) Die Teilnehmer des Trainings müssen bereits umgezogen am Trainingsort erscheinen. Eine Ansammlung vor dem Training ist vermeiden. Auch vor dem Training ist von den Sportlern und eventuellen Begleitpersonen (zB Eltern) der Mindestabstand einzuhalten und von einer Gruppenbildung abzusehen.

  10. ) Die Schulungs-, Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume, Umkleiden und Duschen dürfen aktuell nicht genutzt werden.

  11. ) Die WC-Anlagen der Schule sind geöffnet. Dort stehen Handdesinfektionsmittel zur Verfügung. Eine Reinigung und Desinfektion der Nutzflächen findet stündlich statt. Die Reinigung wird dokumentiert.

  12. ) Auf die Verwendung von Schlagpolstern oder sonstigen gemeinsamen Ausrüstungsgegenständen wird verzichtet, ebenso finden keine gehaltenen „Bruchtests“ statt.

  13. ) Es herrscht keine Anzugpflicht. Ihr könnt also in lockerer Sportbekleidung erscheinen. Schuhe sind nicht erforderlich, Socken wären möglich. Trinken und ggf. Handdesinfektionsmittel von zhause mitbringen bitte.

*die OUTDOOR Puzzlematten:

Die zweifarbigen Puzzlematten, die wir extra für die Outdoor Trainings bestellt haben, ermöglichen uns das Auslegen unterschiedlich farbiger Felder für unsere Teilnehmer. So ist optisch leicht erkennbar, ob jeder auf seinem "Feld" bleibt und die Mindestabstände eingehalten werden. Insbesondere im Kinderbereich eine unschätzbare Hilfestellung. Die Matten werden täglich desinfiziert. Wer das Infektionsrisiko weiter minimieren möchte, kann mit Socken trainieren!